Die Geschäftsstelle der enwag in der Hermannsteinerstraße 1 in Wetzlar. Hauptanlaufpunkt ist hier unser Servicecenter für Fragen, Angebote und Beratungen.

Ein Segeltörn für krebskranke Kinder

(vom 29.04.2021)

„Menschen für Kinder“-Projekt über enwag-Förderplattform „Machbarschaft“ finanziert – 1.000 Euro für wohltätige Aktion

„Leinen los!”, heißt es im nächsten Jahr für 20 Kinder. Sie dürfen für eine Woche in die holländische See stechen und eine aufregende Zeit auf einem Segelschiff verbringen. Für die Jungen und Mädchen im Alter von sieben bis 17 Jahren bedeutet der Segeltörn eine Auszeit von ihrer Krebserkrankung. Denn sie alle haben bereits eine lange Behandlung hinter sich. Das Projekt ist eine Initiative von Menschen für Kinder e.V. Das Geld für die Realisierung des Vorhabens ist über die Spendenplattform „Machbarschaft“ der energie- und wassergesellschaft mbh (enwag) möglich geworden. Es ist das erste gemeinnützige Projekt, das auf diese Weise realisiert werden konnte. Stefan Seißler, Vertriebsleiter der enwag, hat die 1.000 Euro am Donnerstag, 29. April, symbolisch an Dieter Greilich, ersten Vorsitzenden, und Matthias Späth, zweiten Vorsitzenden von Menschen für Kinder, übergeben. Der Solmser Verein hilft seit 25 Jahren Kindern in Not und hat das Segelprojekt initiiert. „Wir freuen uns, dass wir einen Beitrag zu diesem Herzensprojekt leisten konnten“, sagte Stefan Seißler. Dieter Greilich erläuterte: „Während des Segeltörns können die Jungen und Mädchen einfach mal Kind sein und ihre Krankheit vergessen.“ Die Teilnahme ist für die Kinder kostenlos, ein Ärzteteam sorgt für die medizinische Versorgung und ein Organisationsteam kümmert sich um die gute Stimmung auf dem Segelboot. Die Crew verfügt hier schon über einige Erfahrung, denn der Segeltörn mit Kindern findet seit 2014 alle zwei Jahre statt. Eigentlich wollte das Team schon in diesem Frühjahr in See stechen, aufgrund der Corona-Pandemie musste der Törn nun noch einmal auf das nächste Jahr verschoben werden. „Aber er steht fest in unserer Planung, die Umsetzung des Projekts ist uns besonders wichtig“, sagte Matthias Späth.

enwag-Kunden verteilen „Machbar-Punkte“

Insgesamt 25.000 Euro jährlich stellt die enwag zur Verfügung, um Projekte aus der Region finanziell zu unterstützen. Unter www.enwag-machbarschaft.de können Vereine und andere Institutionen jeweils bis zu zwei förderwürdige Projekte vorstellen. enwag-Kunden bewerten diese mit sogenannten „Machbar-Punkten“ und bestimmen damit die Summe, die dem jeweiligen Vorhaben zugutekommen soll. „Ehrenamtliche halten die Region lebendig“, freut sich Stefan Seißler und ergänzt: „Viele unserer Kunden engagieren sich in Vereinen und wissen, wo es an finanziellen Mitteln fehlt.“ Der Segeltörn hat mit 10.000 Machbar-Punkten die Maximalsumme erreicht. Aktuell bewerben sich zwölf weitere Projekte aus der Region um eine finanzielle Unterstützung bis zu 1.000 Euro, neue kommen stetig hinzu.

Foto (v.l.n.r.): 1.000 Euro für einen Segeltörn nahmen Matthias Späth (2. Vorsitzender) und Dieter Greilich (1. Vorsitzender) von Menschen für Kinder e.V. symbolisch von Stefan Seißler, Vertriebsleiter der enwag, entgegen, die sie über die enwag-Förderplattform „Machbarschaft“ erreicht haben.

zurück

Ihr Ansprechpartner 

Elke Frey
Sekretariat Geschäftsführung

Tel.: 06441 939-101
elke.frey@enwag.de

Wir sind zertifiziert

Zertifikat TSM

Facebook

enwag ist bei facebook!
Jetzt besuchen

Partner