Die Geschäftsstelle der enwag in der Hermannsteinerstraße 1 in Wetzlar. Hauptanlaufpunkt ist hier unser Servicecenter für Fragen, Angebote und Beratungen.

Nachwuchs für systemrelevante Branche

(vom 03.08.2020)

enwag stellt 2020 vier neue Azubis ein – Trotz Krise so viele Ausbildungsplätze wie in den letzten Jahren – Geschäftsführung investiert in Wirtschaftsstandort Wetzlar

Drei junge Männer und eine junge Frau starten in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung bei der energie- und wassergesellschaft mbh (enwag) – so viele Azubis wie auch in den ver-gangenen Jahren. Für die Geschäftsführung des Unternehmens ist das gerade in Corona-Zeiten ein wichtiges Zeichen: „In den letzten Monaten wurde sehr deutlich, wie relevant un-sere Branche für die gesamte Gesellschaft ist: Energie und Wasser sind lebensnotwendig. Deshalb ist es uns wichtig, in Krisenzeiten ebenso viele Fachkräfte auszubilden wie sonst auch", sagt Dr. Berndt Hartmann, kaufmännischer Geschäftsführer der enwag. Detlef Stein, technischer Geschäftsführer des Unternehmens, ergänzt: „Die Branche braucht Nachwuchs, und der Nachwuchs braucht sichere Ausbildungsplätze. Indem wir junge Menschen ausbil-den, investieren wir auch in den Wirtschaftsstandort Wetzlar."

Ohnehin ist in den letzten Jahren die Zahl der Ausbildungsplätze in Deutschland stetig zu-rückgegangen, immer weniger Betriebe investieren in die Ausbildung von Nachwuchs. Die Corona-Krise hat diese Entwicklung noch verstärkt. Die Bundesagentur für Arbeit vermeldete im Juni einen Rückgang von 47.000 Stellen im Vergleich zum Vorjahr, etwa ein Drittel davon schreibt sie der Pandemie zu. „Wir sind wirtschaftlich stabil aufgestellt, deshalb können wir auch weiterhin in die Fachkräfte von morgen investieren. Sie sind schließlich unsere Zu-kunft", sagt Berndt Hartmann.

Kauffrau, Elektroniker, Mechaniker

Die vier Neuen decken mit ihrer Berufswahl eine große Bandbreite bei der enwag ab: Louisa-Marie Andermann lässt sich zur Kauffrau für Büromanagement ausbilden. Ihre Kollegen Felix Krau und Lars Kässmann werden Elektroniker für Betriebstechnik. Finn Franjo Sadric macht eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker. Geschäftsführer Detlef Stein erläutert, dass die enwag neuen Mitarbeitern mit spannenden Perspektiven und sympathischen Kollegen ein attraktives Arbeitsklima biete. „Schließlich profitiert auch die enwag, wenn die ‚Neuen‘ Freude an ihrer Arbeit haben", schließt er.

Die neuen Auszubildenden der enwag (v.l.n.r.): Finn Franjo Sadric, Felix Krau,Lars Kässmann und Louisa-Marie Andermann
zurück

Ihr Ansprechpartner 

Elke Frey
Sekretariat Geschäftsführung

Tel.: 06441 939-101
elke.frey@enwag.de

Wir sind zertifiziert

Zertifikat TSM

Facebook

enwag ist bei facebook!
Jetzt besuchen

Partner