Die Geschäftsstelle der enwag in der Hermannsteinerstraße 1 in Wetzlar. Hauptanlaufpunkt ist hier unser Servicecenter für Fragen, Angebote und Beratungen.

Braunfelser Straße: enwag erneuert Gasleitung

(vom 10.07.2020)

Neue Rohre für Versorgungssicherheit – abschnittweise Einbahnregel – Bushaltestellen bis September verlegt

In der Braunfelser Straße rücken am Montag (13. Juli) die Bagger an: Die enwag energie- und wassergesellschaft mbh (enwag) erneuert dort die Gasleitungen in drei Bauabschnitten. Der Verkehr wird in der Zwischenzeit stadtauswärts umgeleitet, lediglich im September bleibt die Straße für rund eine Woche zu. „Wir investieren kontinuierlich in unser Gasnetz, um die Versorgungsqualität in Wetzlar weiterhin auf hohem Niveau zu halten. Dazu setzen wir moderne Kunststoffleitungen ein und optimieren auch die Struktur unseres Netzes“, erläutert Detlef Stein, technischer Geschäftsführer der enwag. Weil die Baustelle in einer Hauptverkehrsachse Wetzlars verläuft, sind die einzelnen Schritte eng mit den städtischen Stellen und der Polizei abgestimmt. Auch der öffentliche Nahverkehr ist betroffen, die Stadtbuslinie 10 und die Buslinie 185 fahren deshalb Ersatzhaltestellen in der Nähe an. Für Anwohner, Lieferverkehr, Müllabfuhr und Besucher bleiben die einzelnen Grundstücke ebenso wie die Tankstellen während der gesamten Bauzeit bis Mitte September erreichbar. „Wir wissen um die Bedeutung dieser Verkehrsachse für Wetzlar. Wir arbeiten so zügig wie möglich“, kündigt er an. Firmen und Gewerbetreibende wurden im Vorfeld von der enwag in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Wetzlar direkt informiert.

Von der Westend- bis zur Braunfelser Straße

In der Braunfelser Straße verlief bisher eine Hochdruck-Leitung als Teil des unterirdischen Transportnetzes für Erdgas. Diese zieht nun um in die Westendstraße: In den vergangenen Wochen hat die enwag bereits dort eine neue Leitung verlegt. In der Braunfelser Straße strömt dann künftig Erdgas nur noch auf Niederdruckebene, um den Brennstoff an die angeschlossenen Haushalte zu verteilen. Der erste Bauabschnitt der dreiteiligen Maßnahme beginnt daher in der Westendstraße gegenüber der REWE-Einfahrt und endet an der Einmündung zur Braunfelser Straße rund fünf Wochen später. In dieser Zeit läuft der Verkehr stadteinwärts wie gewohnt. Stadtauswärts ist eine Umleitung eingerichtet über die Siegmund-Hiepe-Straße und die Alte Straße.

Aus Alt mach Neu

In der Braunfelser Straße nutzt die enwag die nun stillgelegte Hochdruckleitung als eine Art Leerrohr für die neuen Kunststoffleitungen. „Die vom Durchmesser her dünnere Leitung zieht in die bestehende ein. Dadurch kommen wir deutlich schneller vorwärts, als wenn wir eine komplett neue Leitung verlegen würden. Außerdem ist sie zusätzlich geschützt“, informiert der technische Geschäftsführer. Auf 130 Metern Länge wird die Gasleitung zusätzlich von innen her saniert. Außerdem erhalten fast 50 Gebäude einen neuen Gasnetzanschluss. „Dafür müssen wir die Versorgung jeweils kurz unterbrechen. Den Zeitpunkt sprechen wir individuell mit den Bewohnern der jeweiligen Häuser ab“, ergänzt Detlef Stein. Mitte August startet der zweite Bauabschnitt, der von der Meline-Müller-Straße stadteinwärts bis zur Ecke Siegmund-Hiepe-Straße reicht. Für eine Woche Anfang September bleibt die Braunfelser Straße dann für den Verkehr komplett gesperrt. Eine Umleitung stadteinwärts über den Magdalenenhäuser Weg wird ausgeschildert. Im dritten und letzten Bauabschnitt bis Mitte September läuft der Verkehr stadtauswärts über die Braunfelser Straße. In dieser Phase wird die Erdgasleitung zwischen der Siegmund-Hiepe-Straße und dem Magdalenenhäuser Weg erneuert.

Busse weichen aus

Während der Bauzeit müssen auch zwei Buslinien ausweichen: Die Stadtbuslinie 10 (Bahnhof/ZOB-Steindorf) fährt von Steindorf kommend in Richtung Bahnhof die Haltestellen Siegmund-Hiepe-Straße, An der Kommandantur, Alte Wache, Westendstraße, Horst-Scheibert-Straße und Magdalenenhäuser Weg nicht an. Stattdessen werden in dieser Richtung die Haltestellen Braunfelser Straße und Westend angefahren.  

Die Buslinie 185 (Wetzlar-Braunfels) der Verkehrsgesellschaft Lahn-Dill-Weil mbH hält in Richtung Braunfels nicht an der Haltestelle Braunfelser Straße. Stattdessen wird in der Siegmund-Hiepe-Straße/Nähe Einmündung Meline-Müller-Straße eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Die Fahrgäste werden gebeten, die Aushänge an den betroffenen Haltestellen zu beachten. Informationen gibt es auch auf den Homepages der Stadt Wetzlar (www.wetzlar.de), der Gimmler Wetzlarer Verkehrsbetriebe GmbH (www.gimmler-reisen.de) und der Verkehrsgesellschaft Lahn-Dill-Weil mbH (www.vldw.de).

Moderne Kunststoffleitungen für sichere Versorgung

Die enwag tauscht in ihrem Netzgebiet bis 2023 insgesamt 37 Kilometer Gasrohre aus Grauguss gegen moderne Kunststoffleitungen aus. Das dient einer langfristig hohen Versorgungsqualität. Die Arbeiten liegen gut im Zeitplan: Seit 2018 erfolgten Erneuerungen bereits nördlich des Forums Wetzlar rund um den Wilhelm-Reitz-Platz, im Bereich der Altenberger Straße sowie in Garbenheim und Hermannstein. In der Altstadt wird derzeit ebenfalls erneuert. Bürgerinnen und Bürger können sich auf der Homepage der enwag über aktuelle Maßnahmen zur Sanierung der Erdgasleitungen im gesamten Netzgebiet informieren: Unter www.enwag.de/baustellen gibt es auch weiterführende Informationen zu den Arbeiten in der Braunfelser Straße.

zurück

Ihr Ansprechpartner 

Lore Wellstein
Unternehmenskommunikation und Sekretariat Geschäftsführung

Tel.: (0 64 41) 9 39 - 1 00
Fax: (0 64 41) 9 39 - 2 11
lore.wellstein@enwag.de

Wir sind zertifiziert

Zertifikat TSM

Facebook

enwag ist bei facebook!
Jetzt besuchen

Partner