Die Geschäftsstelle der enwag in der Hermannsteinerstraße 1 in Wetzlar. Hauptanlaufpunkt ist hier unser Servicecenter für Fragen, Angebote und Beratungen.

Umweltschonend heizen in Niederbiel

(vom 27.05.2019)

enwag baut Erdgasnetz in Solmser Ortsteil auf – vergünstigter Hausanschluss bewegt zum Umsteigen – „Erdgas ist Brückenpfeiler für mehr Klimaschutz“

Erdgas ist sparsam und umweltschonend: „Marktstudien zeigen, dass bereits die Hälfte aller Wohnungen in Deutschland mit Erdgas beheizt werden, Tendenz steigend: Vier von fünf Hausbesitzern entscheiden sich bei der Modernisierung ihrer Heizung dafür“, erläutert Berndt Hartmann, Geschäftsführer der enwag energie- und wassergesellschaft mbh (enwag). Bedingung ist allerdings, dass Erdgasleitungen vor dem eigenen Häuschen liegen. In Solms-Niederbiel errichtet die enwag deshalb ein komplett neues Erdgasnetz seit 2014. „Unsere Markterhebung hatte ergeben, dass in dem Ortsteil besonders viele Hauseigentümer Interesse an einer umweltschonenden und preiswerten Erdgasversorgung haben“, erläutert Andreas Peters, Energieberater bei der enwag. Berndt Hartmann ergänzt: „Wir entwickeln die Region und unsere Angebote nah an den Bedürfnissen der Menschen, die hier leben. Das zeigt auch die Erschließung von Niederbiel mit Erdgas.“ Die Arbeiten kommen gut voran, zirka 20 Prozent aller Gebäude können bereits an das Netz angeschlossen werden.

Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen rund 90.000 Euro in das Erdgasnetz investiert. Unter den fossilen Energieträgern ist Erdgas der umweltfreundlichste: Bei der Verbrennung entstehen rund 25 Prozent weniger Kohlendioxid-Emissionen (CO2) als etwa bei ölbefeuerten Kesseln. „Wer modernisiert, greift zu Erdgas, weil die Versorgung sauber, sicher und zuverlässig erfolgt. Eine raumgreifende Bevorratung wie bei Öl entfällt“, erläutert Berndt Hartmann. Für ihn ist klar: „Erdgas ist eine echte Alternative, wer schnell und einfach seine Heizung auf mehr Effizienz trimmen will. Der umweltschonende Energieträger gilt zu Recht als Brückenpfeiler für die Energiewende.“ Denn das Netz könne fossiles wie regernatives Erdgas gleichermaßen aufnehmen sowie auch als Zwischenspeicher für umgewandelten Ökostrom dienen, „auch wenn diese Entwicklungen teils noch in Kinderschuhen stecken“, sagt Berndt Hartmann. Noch klimafreundlicher seien Erdgas-Lösungen in Kombination mit Solarthermie, fügt der Geschäftsführer an. 

Zug um Zug

In der Ringstraße ist der Energieträger seit der Grundsanierung im vergangenen Jahr verfügbar, in diesem Jahr folgt die Weilburger Straße. „Wo immer möglich, bündeln wir Maßnahmen mit anderen Bauträgern, um Synergien zu nutzen, beispielsweise in der Ringstraße“, erläutert Andreas Peters. Der Ausbau in Niederbiel erfolgt Straßenzug um Straßenzug: „Wir verschicken dazu Informationen vor Baubeginn – inklusive der Möglichkeit, einen Hausanschluss bei uns zu bestellen.“ Er rät allen Anwohnern einen Blick auf die bisherige Heizung: Eine effiziente Erdgasheizung ist bis zu 30 Prozent sparsamer als alte Kessel. Das nützt dem Klima und schont die Haushaltskasse. Wann sich ein Tausch lohnt, weiß auch der Heizungsinstallateur oder Kaminkehrer, „nach 30 Jahren sollte spätestens Schluss sein! So sieht es auch die Energieeinsparverordnung“, betont Andreas Peters. Der Netzbetreiber enwag bietet den Gasnetzanschluss im Rahmen der Erschließung zum Sonderpreis an; er kostet durchschnittlich zwischen 750 und 1.000 Euro weniger als sonst – abhängig von der Länge des Anschlusses und der Oberfläche auf dem Grundstück. Nach Installation hat ein Hausbesitzer dann fünf Jahre Zeit, um seine Heizung zu modernisieren und auf Erdgas umzustellen. Weiterer Vorteil: Wer im Zuge der Erschließungsarbeiten seinen Anschluss installieren lässt, verhindert damit gleichzeitig, dass der Straßenbelag im Nachgang nochmal geöffnet werden muss und ein Flickenteppich entstehen würde.

Die enwag errichtet ein komplett neues Erdgasnetz in Solms-Niederbiel, hier Arbeiten aus dem Anfangsjahr in der Berliner Straße.

zurück

Ihr Ansprechpartner 

Lore Wellstein
Unternehmenskommunikation und Sekretariat Geschäftsführung

Tel.: (0 64 41) 9 39 - 1 00
Fax: (0 64 41) 9 39 - 2 11
lore.wellstein@enwag.de

Wir sind zertifiziert

Zertifikat TSM

Facebook

enwag ist bei facebook!
Jetzt besuchen

Partner