Die Geschäftsstelle der enwag in der Hermannsteinerstraße 1 in Wetzlar. Hauptanlaufpunkt ist hier unser Servicecenter für Fragen, Angebote und Beratungen.

Leitungstausch vorgezogen

(vom 31.03.2020)

enwag erneuert Gas- und Wasserleitungen in Flutgrabenstraße und Baumeisterweg ‒ Durchfahrt für Anlieger frei

Seit Montag, 30. März, tauscht die enwag energie- und wassergesellschaft mbh (enwag) in der Flutgrabenstraße und im Baumeisterweg die Gas- und Wasserleitungen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Mai. Eigentlich war die Leitungssanierung für den Sommer geplant. Sie wird nun vorgezogen, um die derzeit ruhige Situation auf den Straßen zu nutzen. „Da momentan unsere Straßen leer sind, haben wir uns entschieden, die Arbeiten jetzt durchzuführen. So halten wir die Einschränkungen für die Bürger so gering wie möglich“, sagt Detlef Stein, technischer Geschäftsführer der enwag. Auch bündle man an dieser Stelle Maßnahmen: Da in absehbarer Zeit auch die Wasserleitungen getauscht werden müssen, erledige man das bei dieser Gelegenheit gleich mit. Für den öffentlichen Verkehr sind beide Straßen gesperrt, Anwohner und Besucher können passieren und auf ihr Grundstück fahren. Auch der Lieferverkehr und die Müllabfuhr sind von der Sperrung ausgenommen. “Alle Beteiligten haben wir angewiesen, sich strikt an die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts zu halten und auf Abstand zu bleiben“, erläutert Detlef Stein.

Ausweichmöglichkeit Bachweide

Die Baumaßnahmen erstrecken sich an der Flutgrabenstraße über eine Länge von 400 Metern ab Ecke Uferstraße bis Ecke Neustadt. Der Baumeisterweg bekommt ab Ecke Hainstraße bis Baumeisterweg Hausnummer 6 auf einer Strecke von 80 Metern neue Leitungen. Mit gewissen Einschränkungen sei zu rechnen, erläutert enwag-Projektleiter Vincenzo Licari, so gelte etwa für beide Straßen ein Halteverbot. Eine Ausweichmöglichkeit zum Parken sei die Bachweide. Auch sei es möglich, dass im Zuge der Sanierungsmaßnahmen einzelne Hausanschlüsse erneuert werden müssen. „Die betreffenden Haushalte informieren wir rechtzeitig sagt der Projektleiter. Als Dienstleister für den Tiefbau ist die Firma Weber aus Rechtenbach im Einsatz, als Rohrbauer die Firma Spie in Alsfeld.

Moderne Kunststoffleitungen für sichere Versorgung

Hintergrund der Arbeiten ist ein Großprojekt der enwag: Der kommunale Versorger tauscht in seinem Netzgebiet bis 2023 insgesamt 37 Kilometer Gasrohre aus Grauguss gegen moderne Kunststoffleitungen aus. Das dient einer langfristig hohen Versorgungsqualität. Die Arbeiten liegen gut im Zeitplan. Bürgerinnen und Bürger können sich auf der Homepage der enwag über aktuelle Maßnahmen zur Sanierung der Erdgasleitungen im gesamten Netzgebiet informieren: Unter www.enwag.de/baustellen gibt es auch weiterführende Informationen zu den Arbeiten in der Altstadt.

zurück

Ihr Ansprechpartner 

Lore Wellstein
Unternehmenskommunikation und Sekretariat Geschäftsführung

Tel.: (0 64 41) 9 39 - 1 00
Fax: (0 64 41) 9 39 - 2 11
lore.wellstein@enwag.de

Wir sind zertifiziert

Zertifikat TSM

Facebook

enwag ist bei facebook!
Jetzt besuchen

Partner