enwag Service

Stabwechsel im Hause enwag

(vom 21.06.2016)

Geschäftsführer Wolfgang Schuch verabschiedet sich zum 30. Juni 2016 in den Ruhestand – Nachfolger ist Dr. Berndt Hartmann aus Bad Nauheim

neuer Geschaeftsfuehrer
Stabwechsel auf der enwag-Brücke: Der scheidende kaufmännische Geschäftsführer Wolfgang Schuch mit seinem Nachfolger Dr. Berndt Hartmann und dem technischen Geschäftsführer Detlef Stein (von rechts).

Mit Beginn der zweiten Jahreshälfte steht an der Spitze der enwag Energie- und Wassergesellschaft mbH ein Wechsel an. Wolfgang Schuch, langjähriger kaufmännischer Geschäftsführer, geht zum 30. Juni 2016 in den Ruhestand. Seine Funktion übernimmt Dr. Berndt Hartmann; er war bislang Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Nauheim GmbH. Als kaufmännischer Geschäftsführer leitet er ab 1. Juli zusammen mit dem bisherigen technischen Geschäftsführer Detlef Stein sowohl enwag als auch das Tochterunternehmen Gasversorgung Lahn-Dill GmbH.

Fast drei Jahrzehnte führte der Diplom-Volkswirt Wolfgang Schuch die kaufmännischen Geschicke des Unternehmens. Große Herausforderungen waren unter anderem die Ausrichtung der enwag auf den Wettbewerb, die Übernahme der Stromnetze in den Wetzlarer Stadtteilen sowie die Beteiligung am bundesweit agierenden Strom- und Gasvertrieb „fünfwerke“. All dies gestaltete er aktiv zum Wohle des Unternehmens. Das Wasserkartellverfahren und die Rekommunalisierung der Wasserversorgung waren weitere Meilensteine während seines Schaffens.

Die konsequente Ausrichtung auf den Kunden stellte der scheidende Geschäftsführer in den Mittelpunkt. So richtete er frühzeitig eine kompetente Energieberatung ein und installierte ein Service-Center vor Ort. Im Rahmen der Liberalisierung brachte er den Aufbau des Energievertriebs und die börsennotierte Energiebeschaffung voran. Er war fast 30 Jahre verantwortlich für die kaufmännische und vertriebliche Betriebsführung der Gasversorgung Lahn-Dill. Darüber hinaus engagierte er sich beim VKU in Berlin im Arbeitskreis Wirtschaft und leitete in den Jahren 2008 bis 2011 zudem die Energieversorgung Limburg GmbH als kaufmännischer Geschäftsführer.

Mit Berndt Hartmann hat sich enwag einen erfahrenen Gestalter der kommunalen Energiebranche als Nachfolger für Wolfgang Schuch geholt. Dieser leitete bis zu seinem Wechsel neun Jahre lang als alleiniger Geschäftsführer die Stadtwerke Bad Nauheim GmbH. In dieser Zeit baute das Unternehmen das Breibandnetz in der Kurstadt auf und trat in das Geschäft als Telekommunikationsanbieter ein. Weitere Meilensteine im Wirken von Berndt Hartmann waren neben der Integration eines Wassernetzes die erfolgreiche Wiedergewinnung von Konzessionen, der Ausbau erneuerbarer Energien und die Beteiligung an der Biogasanlage in Müritz. Der städtische Dienstleister kümmert sich um die Energie- und Trinkwasserversorgung sowie den öffentlichen Nahverkehr und den Breitbandausbau in Bad Nauheim. Berndt Hartmann arbeitet in Bundes- und Landesvorständen der vier maßgeblichen energiewirtschaftlichen Branchenverbände mit und ist seit März 2013 Geschäftsführer der Biogas Müritz GmbH & Co. KG in Kassel. Zuvor war Berndt Hartmann in leitender Funktion bei den Technischen Werken Ludwigshafen tätig.

Wolfgang Schuch übergibt seinem Nachfolger ein geordnetes Feld. enwag ist heute ein modernes und leistungsfähiges Energieversorgungsunternehmen, das auf wirtschaftlich soliden Füßen steht und sich erfolgreich im Wettbewerb behauptet. Mit rund 130 Mitarbeitern versorgt das Unternehmen vor Ort etwa 36.000 Strom- und Gaskunden in Wetzlar und Umgebung; es betreibt auch die Strom-, Gas- und Wassernetze in Wetzlar sowie die beiden Wetzlarer Schwimmbäder. Das enwag-Tochterunternehmen Gasversorgung Lahn-Dill GmbH versorgt in Aßlar, Leun und Solms rund 2.800 Kunden mit Erdgas.

zurück

Ihr Ansprechpartner 

Lore Wellstein
Unternehmenskommunikation und Sekretariat Geschäftsführung

Tel.: (0 64 41) 9 39 - 1 00
Fax: (0 64 41) 9 39 - 2 11
lore.wellstein@enwag.de

Wir sind zertifiziert

Zertifikat TSM

Facebook

enwag ist bei facebook!
Jetzt besuchen

Partner