Service

Musterrechnung

Haben Sie Fragen zu Ihrer Energie-Rechnung?

 In unserer interaktiven Musterrechnung finden Sie alle wichtigen Positionen ausführlich erklärt.

 Für mehr Informationen fahren Sie einfach mit der Maus über die markierten Bereiche.

Bei Frage oder Beratungswünschen erreichen Sie uns unter der angegeben Telefonnummer.
In unserem Servicecenter in der Hermannsteiner Straße 1 in 35576 Wetzlar sind wir auch gerne persönlichen für Sie da.
In unserem KundenPortal können Sie Ihre Anliegen flexibel und unabhängig von unseren Öffnungszeiten von zu Hause aus erledigen. Hier können Sie Ihre aktuellen Konditionen und Angaben einsehen, Tarife wechseln, Ihren aktuellen Zählerstand erfassen und vieles mehr. Registrieren Sie sich einfach mit Ihrer Kundennummer, Rechnungseinheit und Ihrer Zählernummer und nutzen Sie unseren Service rund um die Uhr.
Mittels Ihrer Kundennummer und Rechnungseinheit wird Ihr Vertrag identifiziert. Bitte geben Sie diese bei Fragen oder Zahlungen nach Möglichkeit an - so können wir schnell auf Ihre Wünsche reagieren.
Die Lieferstelle bezeichnet die Adresse, an die wir Strom/Erdgas geliefert haben. Diese kann, wie der Vertragspartner, von der Postanschrift abweichen.
Hier sehen Sie welche Kosten für Ihren Verbrauch im Abrechnungszeitraum je Versorgungsart entstanden sind (netto und brutto). Auf den Folgeseiten finden Sie eine exakte Darstellung Ihres Strom- bzw. Erdgasverbrauchs.
Die angeforderten monatlichen Abschläge werden an dieser Stelle summiert und mit dem Rechnungsbetrag verrechnet. Die angeforderten Abschläge stellen wir Ihren Energiekosten gegenüber. Aus der Differenz ergibt sich ein Guthaben oder eine Nachzahlung.
Ein entstandenes Guthaben (ausgewiesen mit einem Minus) zahlen wir an Sie aus. Bei bekannter Bankverbindung wird dies automatisch überwiesen. Alternativ ist eine Barauszahlung möglich. Bei einer Forderung („noch zu zahlender Betrag“) buchen wir den Betrag direkt von Ihrem Konto ab (bei einem uns vorliegenden SEPA-Lastschriftmandat). Selbstverständlich können Sie den offenen Betrag bar begleichen oder an uns überweisen.
Auf Basis Ihres Verbrauchs und den für den kommenden Abrechnungszeitraum gültigen Preisen ermitteln wir den neuen Abschlag - zwölf Zahlungen pro Jahr. Die Fälligkeiten sind auf der nächsten Seite aufgeführt.
Hier finden Sie die zukünftigen Abschläge und Fälligkeiten. Beziehen Sie Strom und Gas, so setzt sich der Gesamtabschlag aus den beiden Teilabschlägen zusammen. Abschlagszahlungen sind Anzahlungen auf die bereits geleisteten Energielieferungen und werden in der turnusmäßigen Abrechnung verrechnet. Die Höhe des Abschlags wird auf Basis des Vorjahresverbrauchs und den aktuellen Energiekosten für den nächsten Abrechnungszeitraum immer neu kalkuliert. Sofern uns ein SEPA-Lastschriftmandat vorliegt, buchen wir den Gesamtabschlag von Ihrem Konto ab. Alternativ können Sie den Betrag auf unser Konto überweisen. Unsere Bankverbindung finden Sie unten auf der 1. Seite der Rechnung.
Ein Zählpunkt kennzeichnet eine Lieferstelle eindeutig. Diese Nummer existiert nur einmal im europäischen Energienetz. Am Zählpunkt werden die relevanten Messdaten erfasst. Über die Zählpunktbezeichnung kann der Netzbetreiber den Standort der Lieferstelle genau identifizieren und dem Zähler zuordnen. Im Gegensatz dazu ist die Zählernummer nicht ortsgebunden, da Zähler oftmals gewechselt werden.
Den Verbrauch in Kilowattstunden (kWh) ermitteln wir anhand der Zählerstände im Abrechnungszeitraum. Dabei wird der Zählerstand des ersten Abrechnungstages dem Zählerstand am Jahresende (bzw. dem letzten Abrechnungstages) gegenübergestellt. In der Regel nutzen wir die von Ihnen oder die von unseren Mitarbeiter abgelesenen Zählerstände. Sollte ein Zählerstand einmal nicht vorliegen, wird dieser rechnerisch ermittelt. Diese sind sehr genau, da sie das Verbrauchsverhalten und Wetterbedingungen der Vergangenheit abbilden.
Bei Direktmessung beträgt der Zählerfaktor in der Regel 1 und beeinflusst somit die Verbrauchsmenge nicht. Bei hohen (haushaltsunüblichen) Verbräuchen wird oftmals ein Zähler mit Wandlermessung eingesetzt. Hierbei wird die ermittelte Verbrauchsmenge mit dem jeweiligen Wandlerfaktor multipliziert. Dadurch ergibt sich der Gesamtjahresverbrauch.
Der Arbeitspreis bezeichnet den Preis je verbrauchte Kilowattstunde (kWh) Strom.
Mit dem Grundpreis werden die verbrauchsunabhängigen Kosten pro Jahr abgerechnet. Sollte der Abrechnungszeitraum nicht dem Kalenderjahr entsprechen wird der Grundpreis tagesgenau ermittelt.
Die in den Energiekosten enthaltenen Entgelte für Netznutzung, Messstellenbetrieb, Konzessionsabgaben und Steuern sowie die anfallenden Kosten für die EEG-Umlage werden hier informatorisch ausgewiesen.
Zum Vergleich finden Sie hier eine Auflistung des durchschnittlichen Energieverbrauchs von Haushalten mit unterschiedlicher Personenanzahl. Anregungen zum Energiesparen erhalten Sie auf unserer Homepage www. enwag.de unter „Energieeffizienz“.
Ein Zählpunkt kennzeichnet eine Lieferstelle eindeutig. Diese Nummer existiert nur einmal im europäischen Energienetz. Am Zählpunkt werden die relevanten Messdaten erfasst. Über die Zählpunktbezeichnung kann der Netzbetreiber den Standort der Lieferstelle genau identifizieren und dem Zähler zuordnen. Im Gegensatz dazu ist die Zählernummer nicht ortsgebunden, da Zähler oftmals gewechselt werden.
Den Verbrauch, zunächst in m3, ermitteln wir anhand der Zählerstände im Abrechnungszeitraum. Dabei wird der Zählerstand des ersten Abrechnungstages dem Zählerstand am Jahresende (bzw. dem letzten Abrechnungstages) gegenübergestellt. In der Regel nutzen wir die von Ihnen oder die von unseren Mitarbeiter abgelesenen Zählerstände. Sollte ein Zählerstand einmal nicht vorliegen, wird dieser rechnerisch ermittelt. Diese sind auch sehr genau, da sie das Verbrauchsverhalten und Wetterbedingungen der Vergangenheit abbilden.
Bei Direktmessung beträgt der Zählerfaktor 1 und beeinflusst somit die Verbrauchsmenge nicht.
Die Temperatur und der Druck am Verbrauchsort wirken sich auf den Energiegehalt des Erdgases aus und werden als sogenannte Zustandszahl berücksichtigt. In der Regel ist diese Zahl kleiner oder gleich eins.
Der Brennwert gibt die Wärmemenge eines Brennstoffes an, die bei der Verbrennung freigesetzt und regelmäßig gemessen wird. Der gewichtete Mittelwert im Abrechnungszeitraum wird in der Abrechnung berücksichtigt.
Den in Kubikmetern (m3) ermittelten Verbrauch multiplizieren wir mit Zählerfaktor, Zustandszahl und Brennwert. So ergibt sich der Verbrauch in Kilowattstunden (kWh). Diese Verbrauchsmenge bildet die Basis für die Abrechnung.
Der Arbeitspreis bezeichnet den Preis je verbrauchte Kilowattstunde (kWh) Erdgas.
Mit dem Grundpreis werden die verbrauchsunabhängigen Kosten pro Jahr abgerechnet. Sollte der Abrechnungszeitraum nicht dem Kalenderjahr entsprechen wird der Grundpreis tagesgenau ermittelt.
Die in den Energiekosten enthaltenen Entgelte für Netznutzung, Messstellenbetrieb, Messdienstleistung, Konzessionsabgaben und Steuern werden hier informatorisch ausgewiesen.
Zum Vergleich finden Sie hier eine Auflistung des durchschnittlichen Verbrauchs bei Gebäuden/Wohnungen mit unterschiedlicher Größe. Anregungen zum Energiesparen erhalten Sie auf unserer Homepage www.enwag.de unter „Energieeffizienz“.

Servicecenter

Tel.: (0 64 41) 9 39 - 5 00
Fax: (0 64 41) 9 39 - 2 11
servicecenter@enwag.de

Telefon Servicecenter:

Mo. - Do.   8:00 Uhr - 18:00 Uhr
Fr.   8:00 Uhr - 15:00 Uhr

Öffnungszeiten Servicecenter:

Mo. - Fr.   8:00 Uhr - 12:30 Uhr
Mo. - Do. 13:30 Uhr - 16:00 Uhr

Störungsnummer: (0 64 41) 9 39 - 0

Wir sind zertifiziert

Zertifikat TSM

Facebook

enwag ist bei facebook!
Jetzt besuchen

Partner