Stadt am Fluss

Auf die inneren Werte kommt es an

Neue Erdgas-Qualität ab 2019 

Als Ihr Netzbetreiber beliefern wir Sie täglich sicher und zuverlässig mit Erdgas. Dieses stammt derzeit noch aus deutschen und niederländischen Vorkommen. Doch die Fördermengen gehen langsam zurück: Um die Verfügbarkeit auch in Zukunft zu gewährleisten, stellt Deutschland auf eine andere Erdgas-Art um. Das H-Gas („High calorific gas“) unterscheidet sich vom bisherigen L-Gas („Low calorific gas“) durch die höhere Energiedichte. Auf die Energiekosten hat das keine Auswirkung – denn abgerechnet wird pro Energieeinheit (Kilowattstunde) und nicht pro Kubikmeter Erdgas.

H-Gas deutschlandweit bis 2030

Diese Erdgasumstellung gibt es in vielen Gegenden in Deutschland. Sie zählt zu den größten In-frastrukturprojekten der deutschen Erdgasversorgung. Die Bundesregierung hat beschlossen, dass bis 2030 bundesweit einheitlich Erdgas der Qualität H geliefert werden soll. Die Herausforderung: Viele Gasgeräte, die mit L-Gas betrieben werden, vertragen H-Gas nicht ohne Weiteres. Sie müssen erst angepasst werden, meist durch einen Tausch der entsprechenden Düse. Weil es im Netzgebiet der enwag 20.300 solcher Erdgasgeräte – beispielsweise Heizkessel, Thermen, Durchlauferhitzer oder Herde – gibt, beginnen wir früh damit, jedes einzelne zu erfassen. Los geht es in Dutenhofen und Münchholzhausen. Bis tatsächlich H-Gas durch alle Leitungen strömt, dauert es noch: Voraussichtlich ab Sommer 2020 wird das bei uns der Fall sein.

Erdgasbüro in Herborn eröffnet

Wir haben zusammen mit den Stadtwerken Herborn GmbH und den Stadtwerken Haiger für dieses Vorhaben ein gemeinsames Erdgasbüro eingerichtet. Damit die Umstellung reibungslos vonstattengeht, arbeiten wir mit erfahrenen Dienstleistern zusammen. Projektmanagement und Qualitätssicherung verantwortet das Gas- und Wärme-Institut Essen e. V. (GWI). Deren Mitarbeiter koordinieren im gemeinsamen

Erdgasbüro
Stadtwerke Herborn GmbH
Walkmühlenweg 12
35745 Herborn
Tel. (0 27 72) 5 02 – 4 20
E-Mail: erdgasbuero@stadtwerke-herborn.de

Öffnungszeiten
Montag bis Mittwoch von 7:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Donnerstag von 7:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag von 7:00 Uhr bis 12:30 Uhr

die komplette Umstellung. Weitere Projektpartner sind die Gatter 3 Technik GmbH, Elmatic GmbH Gebäudemanagement, NGC. Tec GmbH und Semoring GmbH.

Die Erdgasumstellung in drei Phasen

Phase 1: Geräteerfassung

Ab Ende Juni 2018 werden alle erdgasbetriebenen Geräte in Privathaushalten, Gewerbe und Industrie im Netzgebiet der enwag erfasst. Vor Beginn der Arbeiten wird jeder Kunde eine schriftliche Information mit Terminangabe zur Erhebung und den Kontaktdaten seines zuständigen Monteurs in seinem Briefkasten vorfinden. So können Sie direkt mit Ihrem zuständigen Monteur Verbindung aufnehmen, falls der vorgesehene Termin nicht passt. Bei Fragen helfen die Ansprechpartner des Erdgasbüros in Herborn gerne weiter. Im Zuge der Erfassung wird festgestellt, in welchem Umfang Geräte beim jeweiligen Netzkunden angepasst werden müssen. Über den gesamten Zeitraum der Geräteerfassung werden zehn Prozent aller Netzkunden noch einmal Besuch bekommen. Im Rahmen einer Qualitätssicherung wird die Arbeit der beteiligten Firmen durch das Erdgasbüro geprüft.

Erhebungszeiträume im enwag-Netzgebiet

  • Wetzlar von Juni bis Ende Oktober 2018, beginnend in Dutenhofen und Münchholzhausen.
  • Aßlar, Leun und Solms von September 2018 bis Ende Oktober 2018.

Aufgepasst: Leider versuchen Personen mit zwielichtigen Absichten, aus der Situation Kapital zu schlagen. Sie verschaffen sich unrechtmäßig Zutritt oder unterbreiten betrügerische Angebote. Gehen Sie darauf nicht ein. Alle in Kundenkontakt stehenden Beauftragten der enwag können sich ausweisen. Die Monteure der Erdgasumstellung führen einen Ausweis der enwag und ihren Personalausweis mit sich. Auch die Monteurfahrzeuge sind entsprechend gekennzeichnet. Im Zweifelsfall kontaktieren Sie einfach das Erdgasbüro unter Tel. (0 27 72) 5 02 – 4 20.

Erdgasumstellung - muss das sein?

Wer ist von der Umstellung betroffen?

Wird das Erdgas jetzt teurer?

Warum ist das so?

Wer kümmert sich um die Erfassung?

Wie läuft die Erfassung ab?

Muss ich den Monteuren den Zutritt zu meiner Wohnung/meinem Haus ermöglichen?

Wie geht es nach der Erfassung weiter?

Phase 2: Geräteanpassung

Nachdem die Erdgasgeräte erfasst sind, besorgen wir die entsprechenden Bauteile für die Umrüstung Ihrer Anlagen. Im Anschluss folgt die Geräteanpassung: Dazu vereinbaren die schon mit der Erhebung betrauten Firmen einen Termin mit Ihnen. Die Anpassung ist für Sie kostenlos und dauert etwa 30 Minuten.

Gelegentlich kann es vorkommen, dass sich Geräte nicht auf die Nutzung mit H-Gas umrüsten lassen. In diesen Fällen ist die Anschaffung eines Neugerätes erforderlich. Personen, die eine Anlage wegen der Erdgasumstellung tauschen müssen, haben einen Anspruch auf Kostenerstattung in Höhe von 100 bis 500 Euro, abhängig vom Alter des Altgeräts.

Auch während der Anpassungsphase werden zehn Prozent der bereits angepassten Geräte durch das Erdgasbüro im Hinblick auf die erbrachte Qualität kontrolliert.

Muss mein Zähler nach dem Austausch der Düsen abgelesen werden?

Kann ich nach der Gasanpassung auf die jährliche Wartung meiner Anlage verzichten?

Was passiert, wenn mein Gasgerät extrem veraltet und nicht mehr anzupassen ist?

Kann Ihr Gasanschluss im Rahmen der Umstellung gesperrt werden?

Phase 3: Technische Umstellung

Nach der kompletten Umrüstung der Erdgasgeräte im enwag-Netzgebiet erfolgt die physikalische Umstellung von L- auf H-Gas. Die voraussichtlichen Stichtage für die Gasumstellung hat die enwag mit dem Vorlieferanten und der Bundesnetzagentur abgestimmt:

  • September 2019: Dutenhofen und Münchholzhausen
  • Juni 2020: Wetzlar, Aßlar – Kernstadt
  • Juli 2020: Leun, Solms, Aßlar-Berghausen, Aßlar-Werdorf

Ab wann fließt H-Gas durchs enwag-Netz?

Wird die Gasversorgung für die Umstellung unterbrochen?

Was kostet mich die Erdgasumstellung?

Wo finde ich weitere Informationen?

Ihr Ansprechpartner 

Vincenzo Licari
Gas- und Wassernetze

Tel.: (0 64 41) 9 39 - 1 70
Fax: (0 64 41) 9 39 - 2 11
vincenzo.licari@enwag.de

Wir sind zertifiziert

Zertifikat TSM

Facebook

enwag ist bei facebook!
Jetzt besuchen

Partner