Zurück zur Übersicht enwag Mitarbeiter mit Hubbühne

Vogelschützer installierten Nistkästen mit Hilfe der enwag

Wenn die Mauersegler im Mai aus ihrem afrikanischen Winterquartier zurückkehren, erwartet sie in Wetzlar „neuer Wohnraum“. An der Kreuzkirche hat die Kirchengemeinde mit Unterstützung der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V. (HGON) und der enwag im Januar spezielle Nistkästen für die selten werdende Vogelart angebracht.

Gemeinsam für mehr Artenschutz 

Vogelschutz am Turm

Die Mauersegler nisten dort künftig in der Nachbarschaft zu Turmfalken, für die ebenfalls Brutstätten installiert wurden. Hoch hinaus ging es deshalb für die Artenschützer der HGON rund um Projektleiterin Andrea Janzen, die von einem unserer Kranfahrzeuge bis auf 16 Meter Höhe gehoben wurde. „Vor allem im städtischen Raum finden Mauersegler und Turmfalken immer weniger Nistmöglichkeiten. Damit sinkt die Biodiversität“, erklärt Rudolf Fippl, stellvertretender Vorsitzender der HGON die Aktion. Gerade Turmfalken hielten aber die Population von Nagetieren auf natürliche Art im Zaum. Die Nisthilfen am Turm der Kreuzkirche sind ein Beispiel dafür, wie Artenschutz auch in der Stadt funktionieren kann. Wir unterstützen Artenschutzprojekte, wie die Installation von Nistkästen, gerne mit unserem Hubsteiger, denn sie passen genau zu unserem Ziel einer nachhaltigeren und umweltschonenderen Versorgung der Region.

Wir sind zertifiziert

Zertifikat TSM

Facebook

enwag ist bei facebook!
Jetzt besuchen

Partner