Aktuelle Meldungen

 
16.02.2017

enwag setzt auf umweltschonende Elektroautos

Klimafreundlich elektrisch unterwegs

Wetzlar. Mit umweltschonenden Elektroautos sind die Service-Mitarbeiter der enwag in Zukunft innerstädtisch unterwegs. Im Rahmen seines Engagements für den Klimaschutz vor Ort setzt der heimische Energiedienstleister verstärkt auf E-Mobilität und betreibt inzwischen fünf eigene Elektroautos.

Anlässlich der offiziellen Fahrzeugübergabe wies enwag-Geschäftsführer Dr. Berndt Hartmann darauf hin, dass sein Unternehmen in den zurückliegenden fünf Jahren den Betrieb von Elektroautos geprüft hat. „Bei Elektrofahrzeugen überwiegen die ökologischen Vorteile. Auch aus wirtschaftlicher Sicht lohnt sich diese alternative Antriebstechnik ohne Verbrennungsmotor, zumal Elektroautos ab dem Tag der Erstzulassung 10 Jahre lang von der Kraftfahrzeugsteuer befreit sind. Darüber hinaus ist die Technik inzwischen ausgereift. Elektrofahrzeuge haben uns überzeugt und sie sind für den Einsatz in unserem innerstädtischen Service wie geschaffen“, beschreibt der Geschäftsführer.

Als Wegbereiter für die E-Mobilität in der heimischen Region will enwag diese klimaschonende und innovative Alternative zu herkömmlichen Antrieben voranbringen. „Unser E-Mobilitätskonzept für Wetzlar und die Region haben wir auf zwei Säulen gestellt. Zum einen werden wir im Bereich der eigenen Autoflotte zunehmend auf die sparsame und leise Alternative E-Mobilität setzen. Unsere Elektrofahrzeuge werden ausnahmslos mit Strom aus erneuerbaren Energien angetrieben. Zum anderen investieren wir verstärkt in den Aufbau des Ladenetzes in der Region. Neben den kürzlich im Forum in Betrieb genommenen Ladeboxen sind derzeit Ladestationen auf der Lahninsel und dem enwag-Parkplatz in Vorbereitung. Auch hier werden unsere Kunden demnächst umweltfreundlichen Ökostrom der enwag tanken können“, so Dr. Berndt Hartmann.



(v. li. Verkaufsleiter Frank Hikel und Geschäftsführer Stephan Erben bei der Fahrzeugübergabe an enwag-Geschäftsführer Dr. Berndt Hartmann).